Antizyklische Personalsuche

In vielen Fällen, in denen ein Unternehmen uns beauftragt, einen Spezialisten oder eine Führungskraft zu finden, ist der zeitliche Rahmen extrem eng, da man sehr lange mit der Beauftragung gewartet hat oder die (Neu-) Besetzung unvorhergesehen notwendig wurde. Dies führt zu einer stets wachsenden „time to hire“, also die Zeit in der die Stelle nicht besetzt ist.

Je länger eine Stelle nicht besetzt werden kann, umso mehr Opportunitätskosten werden verursacht, da der neue Stelleninhaber erst später eingearbeitet und für das Unternehmen produktiv sein kann. Ein weiterer wichtiger Punkt ist der (zwangsweise) reduzierte Qualitätsanspruch an den neuen Mitarbeiter, wenn zu wenig Auswahl an qualifizierten Kandidaten besteht. Gerade bei Schlüsselfunktionen neigt man dann zu falschen Kompromissen, um die Stelle überhaupt wieder zu besetzen.

b+p Beratung und Personal bietet mit dem Konzept der Antizyklischen Personalsuche eine Lösung, die diese Probleme, vor allem bei Schlüsselfunktionen, ausschaltet. Die Schlüsselbereiche und zugehörigen Positionen werden in regelmäßigen Abständen definiert und der kurz- und mittelfristige Personalbedarf, unter Zuhilfenahme moderner Prognosemethoden, gemeinsam ermittelt. Bereiche, in denen Nachwuchsmangel herrscht, sind ebenfalls spannend für den Einsatz dieses Konzeptes.

b+p Beratung und Personal generiert über alle sinnvoll anwendbaren Kanäle einen Pool an für den Kunden spannenden Kandidaten und hält mit den Besten bzw. für den Kunden Interessantesten regelmäßigen Kontakt. Die Kontaktfrequenz richtet sich nach der Dringlichkeit, mit der ein Personalbedarf prognostiziert wurde.

Wenn ein konkreter Personalbedarf entsteht, startet unser Kunde nun aus der „pole position“, da bereits etliche Kontakte zu Top-Mitarbeitern bestehen, der Markt regelmäßig durchleuchtet wurde und dadurch alle aktuellen Daten direkt verfügbar sind. Bei extrem spannenden Kandidaten, die einen großen Mehrwert bieten, kann der Kunde auch ungeplant, „über Bedarf“ einstellen.

Ihr Nutzen

  • Reduktion der Recruitingskosten insgesamt (Skalierbares System)
  • zusätzliche Einsparung interner Personalkosten durch Ausgliederung der personalintensiven Kandidatenkommunikation an b+p
  • deutliche Verringerung der „time to hire“ in Verbindung mit einer spürbaren Qualitätssteigerung der eingestellten Kandidaten durch eine größere und bessere Auswahl
  • konsequente und permanente Nutzung wirklich aller Recruitingkanäle
  • gezieltes Personalmarketing bei für den Kunden wichtigen Schlüsselfunktionen
  • Verstärkung der Werbewirksamkeit durch externe Kommunikation des positiven Arbeitgeberimages (glaubwürdiger als „Eigenlob“)
  • langfristiger Aufbau eines Talentpools für alle Standorte und alle wichtigen Funktionen
  • professionelle Kandidatenkommunikation unterlegt mit gut organisierten Prozessen durch darauf spezialisierten Dienstleister
  • b+p macht sich am Anfang des Prozesses mit der Kultur und den Unternehmenswerten vertraut und hat so eine perfekte Ausgangssituation die besten Kandidaten zu überzeugen